Photovoltaik   Was ist eigentlich Solarstrom oder Photovoltaik ? Als Solarstrom bezeichnet man elektrische Energie, die aus Sonnenenergie (Sonneneinstrahlung)  umgewandelt wurde (Photovoltaik Energie). Die Form der Umwandlung von Licht in elektrischen  Strom, nennt man den photoelektrischen bzw. photovoltaischen Effekt. Diese Form von Energie  (Solarstrom) zählt zur Gruppe der erneuerbaren Energien, da sie auf der Erde ständig zur Verfügung  steht und zwar umsonst. Diese Form von Energie kostet Sie keinen Cent. Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie? Grundsätzlich gilt es zwischen Photovoltaik und Solarthermie zu unterscheiden: Eine Photovoltaikanlage produziert Strom und eine Solarthermieanlage nutzt die Sonnenenergie um Brauchwasser (Warmwasser) zu erhitzen. Was bedeutet Kilowatt peak (kWp) und Watt peak (Wp)? Übersetzt Watt peak „Spitze“. Dieses Wort bedeutet  die Spitzenleistung von PV Modulen unter bestimmten Testbedingungen.   Wo können Photovoltaik- Anlagen installiert werden? Wer sich für die Installation einer Photovoltaikanlage interessiert, steht früher oder später vor dem Problem, wo der beste Ort zur Installation am bzw. im Gebäude oder im Freien auf einem Feld ist. Grundlegend kann eine Photovoltaik- Anlage fast überall installiert werden, wo die Voraussetzungen stimmen. Ob Diese gegeben sind prüft der Solarteur bei der Besichtigung. Was passiert, wenn die Sonne nicht scheint, bzw. was passiert im Winter? Es wird nicht nur die direkte Sonneneinstrahlung ausgenutzt, sondern auch die indirekte, sogenannte diffuses Licht z.B. an bewölkten Tagen. Eine Photovoltaik Anlage produziert auch an solchen Tagen Strom. Im Winter reflektiert der Schnee das Sonnenlicht, was ein Vorteil ist Was geschieht nach 20 Jahren mit einer Photovoltaik-Anlage, wenn die garantierte Einspeisevergütung ausgelaufen ist?   Es gibt die Möglichkeit, nach Ablauf der 20 Jahre mit dem Energieversorgungsunternehmen eine weitere Abnahme des produzierten Stroms zu vereinbaren. Sie könnten aber auch den eigenen Strom selbst nutzen. Dazu benötigen Sie weitere Komponenten wie z.B. eine Batterie zum Puffern des Stroms.   Wie lange hält eine Photovoltaik Anlage? PV Module haben eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer. Wesentliche Eigenschaft der Solartechnik ist, dass die Stromerzeugung ohne bewegliche Teile und somit ohne mechanischen Verschleiß erfolgt. Es kann generell von einer Photovoltaikanlagen-Lebensdauer von 30-35 Jahren ausgegangen werden.   Muss eine Photovoltaik-Anlage gewartet werden? Eine Solar-Anlage ist in der Regel wartungsfrei. Sie haben aber die Möglichkeit einen Wartungsvertrag abzuschließen. Diese Wartung wird dann regelmäßig in Abständen von einem Jahr durchgeführt. Damit kann man kontrollieren ob die PV Anlage korrekt arbeitet und eventuelle Probleme beseitigen.   Muss eine Photovoltaik-Anlage regelmäßig gereinigt werden? Bei einem Neigungswinkel von >20° aus der Horizontalen sorgt Regen für eine Reinigung der Photovoltaikmodule. Die Oberfläche der Solar-Module besteht aus einem speziellen Glas, das für den Selbstreinigungseffekt sorgt. Bei einem Neigungswinkel <20° sollten Solarmodule mindestens einmal im Monat auf Verschmutzungen kontrolliert werden. Um Verschmutzungen zur mindern kann man die Module Versiegeln mit so genannten Nano Beschichtung. (Lotusblüteneffekt).   Welche Möglichkeiten des Versicherungsschutzes für eine Photovoltaikanlage gibt es?   Sie haben die Möglichkeit, eine Photovoltaik-Anlage durch Blitzeinschlag, Hagel usw. versichern zu lassen. Sehr viele Versicherungen bieten heute sehr günstige Angebote, die liegen bei kleinen Anlagen um  80 Euro im Jahr.   Was versteht man unter Wirkungsgrad eines Solarmoduls? Der Wirkungsgrad ist das Verhältnis der Strahlungsenergie der Sonne zur erzeugten Energie eines Solar-Moduls.   Soll man mit dem Kauf einer Photovoltaikanlage noch warten? Nein, die Photovoltaik-Technik ist ausgereift. Die Einspeisevergütung jedes Jahr sinkt. Die Preise für eine Anlage werden nicht so schnell sinken.   Eignung von Dachflächen für Photovoltaikanlagen?  Generell geeignet sind fast alle Dächer. Für eine 3 KW-Anlage benötigen man ca. 30m² freie Dachfläche. Die optimale Dachneigung im Deutschland beträgt ca.30° mit genauer Ausrichtung nach Süden. Wichtig ist, dass eine Verschattung der Solarmodule durch Dachgauben, Kamine, Bäume, Nachbargebäude und Satellitenanlagen vermieden wird.   Wenn eine Dachfläche nicht den oben genannten Kriterien entspricht? Die oben genannten Kriterien entsprechen einer optimalen Ausrichtung und Dachneigung, aber wer hat sowas ? Dennoch kann Ihr Dach einen Neigungswinkel von 10° bis 50° haben. Auch wenn Ihr Dach eine Ausrichtung nach Osten oder Westen hat, haben Sie sehr gute Möglichkeiten durch Nutzung (z.B). Dünnschicht Technologie gute Rendite zur erzielen.   Wird für Photovoltaikanlagen eine Baugenehmigung benötigt? Nein, Photovoltaikanlagen grundsätzlich benötigen keine Baugenehmigung, solange sie am Gebäude befestigt sind. Vorsicht ist bei denkmalgeschützten Gebäuden und in der Landwirtschaft geboten. Dort sollte man sich vorher informieren. Auf Dächern mit Asbest darf nur unter bestimmten Umständen (Sondergenehmigung durch die Behörde) eine Solaranlage errichtet werden.   Wieviel Ertrag kann eine Photovoltaik-Anlage im Jahr bringen? Das lässt sich nicht pauschalieren. Das ist von einigen Faktoren abhängig, z.B. die Dachneigung, die Ausrichtung und die Einstrahlungswerte am Standort. In Deutschland liegt die Einstrahlung zwischen 800 und 1050 kWh pro Jahr je kWp installierter Leistung. Kann man eine Photovoltaik-Anlage auch fern überwachen?   Ja, das ist möglich. Mit Hilfe eines Datenloggers lässt sich der Ertrag und die Anlagenleistung kontrollieren. Mittels eines Web-Browsers hat man bequem die Möglichkeit am PC die Solar-Anlage zu überwachen. Man benötigt lediglich einen Internetzugang (z. B. analog, ISDN, DSL).   Was spricht für eine Photovoltaikanlage? •Die Anlagen sind technisch ausgereift •Solarenergie ist kostenlose und saubere Energie •Photovoltaikanlagen stehen für  Umweltbewusstsein •Man kann Geld verdienen, ohne Eigenkapital investieren zu müssen •Die hohe Lebensdauer der Solar-Anlage garantiert auch der nächsten Generation noch Nutzen •Die Anlage rentiert sich nach 8 bis 12 Jahre •Die Sonne scheint überall •Die Solar-Anlagen sind nahezu wartungsfrei •Garantiert Wertsteigerung der Immobilie Bekommt man die Mehrwertsteuer vom Finanzamt zurückerstattet und kann eine Anlage abgeschrieben werden?   Ja, als Anlagenbetreiber gilt man vor dem Finanzamt als Kleinunternehmer. Man muss dafür kein Gewerbe anmelden. Die gezahlte Umsatzsteuer kann vom Finanzamt zurückgefordert werden. Dazu muss man sich für umsatzsteuerpflichtig erklären, die erhaltene Vorsteuer vom Netzbetreiber abführen und am Jahresende eine Einnahmen-Überschussrechnung erstellen. Der erzielte Verlust oder Gewinn wird bei der Berechnung der Einkommenssteuer berücksichtigt. Man kann eine Solar- Anlage linear 1/20 abschreiben. Die Abschreibungsdauer beträgt 20 Jahre. Solarförderung & Finanzierung In der Regel werden Photovoltaikanlagen nach dem Gesetz der erneuerbaren Energien (EEG) gefördert.Finanzierung über die Hausbank. Die klassische Möglichkeit ist die Finanzierung über Ihre Hausbank. Viele lokale Kreditinstitute bieten Ihren Kunden, auch außerhalb der KfW Kredite, interessante Finanzierungsmöglichkeiten an. Sprechen Sie mit Ihrer Hausbank. Finanzierung mittels KfW Mitteln Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hält zinsverbilligte Kredite zum Bau von Photovoltaikanlagen für Sie bereit (z.B. Programm 140 Solarstrom erzeugen für Anlagen bis 50.000 €). Beantragt wird dieser über Ihre Hausbank. Einen Kredit für die Finanzierung einer Solar Photovoltaik Anlage zu bekommen, sollte bei gutem Projekt kein Problem darstellen. Vor allem durch die gesetzliche Regelung durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) und die damit einhergehende Vorschrift, dass der Betreiber des Stromnetzes verpflichtet ist, den mit der Photovoltaik Anlage produzierten Strom abzunehmen und die festgelegten Mindestbeträge für den eingespeisten Strom zu vergüten hat, ist eine Investition für den einen oder anderen Hausbesitzer eine Überlegung wert. Ein gutes Projekt finanziert sich von alleine also durch eingespeiste Energie.
Markus Wojczyk
Photovoltaik-Topliste
Mawo Solarteur • Horneburg 33 • 44869 Bochum Tel: +49 (0) 2327 9946097 • Fax: +49 (0) 3212 1159873 E-Mail: info@mawo-solarteur.de • Webseite. www.mawo-solarteur.de We replace...   Sun Energy to Electricity.